Windows
Dienste

Windows-Dienste



Dienste (engl.: services) sind Programme, die beim Laden des Betriebssystems mitgestartet werden, ohne dass ein Benutzer sich anmelden muss.

Sie stellen Funktionen bereit, die von anderen Programmen genutzt werden können.
den Starttyp (automatisch, manuell, deaktiviert) jedes Dienstes, kritische Dienste nach Möglichkeit sofort beendet

- DCOM deaktiviert und Standardprotokollbindungen entfernt,
- SMB ("Server Message Block") abschaltet und somit Port 445 schließt (nur zutreffend, wenn "/std" oder "/all" verwendet wird),
- "Distributed Transaction Coordinator" und "Nachrichtendienst" beendet und auf "deaktiviert" setzt,
- DHCP bei Nichtverwendung deaktiviert,
- NetBios an allen Netzwerk-Interfaces deaktiviert (außer bei LAN).

Dienste (nicht von Windows) herausfinden

- Bei Vorhandensein von Windows XP/2000 - Lade ServiceFilter.zip und entzippe
- doppelklick auf die datei ServiceFilter.vbs
- versions-nummer bestätigen
- scannen
- öffnen von wordpad oder editor erlauben
- POST_THIS.TXT abkopieren

Dienste anzeigen

- License: Freeware/Getservices
- Freeware/Getservices laden und entzippen
- Note: man muss als Administrator angemeldet sein
Klicke auf "getservice.bat -öffnen --"get active services.vbs" -- scannen -- Active.txt -- es öffnet sich der [Texteditor]

Dienste deaktivieren

Variante 1:
Start - Einstellungen - Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung - und dann den Eintrag "Dienste" auswählen

Variante 2:
Um die Diensteverwaltung explizit aufzurufen, eingeben unter: Start - Ausführen : services.msc
Nun werden alle laufenden Dienste angezeigt.

*Hier den Dienst "X" aussuchen.
*Wenn unter Status "gestartet" steht, mit der rechten Maustaste anklicken und die Option "Eigenschaften" auswählen.
*Nicht "Den Dienst beenden" auswählen, denn dann wird der Dienst "X" beim nächsten Systemstart erneut ausgeführt.
*Als Starttyp "deaktiviert" auswählen und den Dienststatus mit "Beenden" schliessen.
*Jetzt noch "Übernehmen" anklicken. Der "X" läuft nicht mehr im Hintergrund und wird auch nicht mehr bei einem Neustart ausgeführt.

Windows-Dienste - XP

Ablagemappe
Ermöglicht der Ablagemappe, Informationen zu speichern und mit Remotecomputern auszutauschen. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird die Ablagemappe keine Informationen mehr mit Remotecomputern austauschen können. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\system32\clipsrv.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Aktiviert (wenn Remote-Desktop aktiviert ist)
Abhängig von: Netzwerk DDE-Dienst/Serverdienst

Anmeldedienst
Unterstützt die Durchsatzauthentifizierung von Kontoanmeldungsereignissen für Computer in einer Domäne.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\lsass.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Arbeitsstationsdienst

Anwendungsverwaltung
Bietet Softwareinstallationsdienste wie Zuweisung, Veröffentlichung, und Deinstallation.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keinem anderen Dienst, vorausgesetzt, es wird keine Software-Pushing Software installiert, die Clients automatisch mit Software versorgen.

Arbeitsstationsdienst

Erstellt und wartet Clientnetzwerkverbindungen mit Remoteservern. Diese Verbindungen sind nicht mehr verfügbar, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Anmeldedienst, Computerbrowser,
Nachrichtendienst, RPC-Locator, Warndienst

Automatische Updates
Aktiviert den Download und die Installation von Windows-Updates. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, kann weder die automatische Updatefunktionalität noch die Windows Update-Website verwendet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keinem weiteren Systemdienst.

COM+-Ereignissystem
Unterstützt den Systemereignis-Benachrichtigungsdienst (SENS, System Event Notification Service), der die automatische Verteilung von Ereignissen an abonnierende COM-Komponenten zur Verfügung stellt. Wenn der Dienst beendet ist, wird SENS beendet und ist nicht in der Lage Anmelde- und Abmeldebenachrichtigungen zur Verfügung zu stellen. Wenn der Dienst deaktiviert ist, können abhängige Dienste nicht gestartet werden. Entsprechend arbeiten auch Programme nicht, die Ereignisse erfassen, aufarbeiten und verfügbar machen wie beispielsweise GFIs Event-Log Monitor.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC),
Systemereignisbenachrichtigung.

COM+-Systemanwendung
Verwaltet die Komponentenkonfiguration und -überwachung von COM+-basierten Komponenten. Nach dem Beenden des Dienstes sind die meisten COM+-basierten Komponenten nicht ordnungsgemäß funktionsfähig. Nach dem Deaktivieren dieses Dienstes werden alle Dienste nicht gestartet, die explizit auf diesem Dienst basieren. Wird der Dienst deaktiviert, können Programme mit Komponenten-Überwachung Fehler versursachen oder den Betrieb komplett einstellen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\dllhost.exe
Processid:{02D4B3F1-FD88-11D1-960D-00805FC79235}
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC),
Systemereignisbenachrichtigung.

Computerbrowser
Führt eine aktuelle Liste der Computer im Netzwerk und gibt diese an als Browser fungierende Computer weiter. Diese Liste wird nicht aktualisiert oder gewartet, falls der Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem ausschließlich Dienst abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Arbeitsstationsdienst, Server.

DCOM-Server-Prozessstart
Bietet Startfunktionalität für DCOM-Dienste.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost -k DcomLaunch
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keinem weiteren Systemdienst.

Designs
Stellt die Designverwaltung zur Verfügung. Wird der Dienst deaktiviert, funktionieren auch externe Programme zur Designverwaltung und Visualisierungen der Oberfläche nicht mehr oder nicht mehr korrekt.

Hinweis: Wenn Sie Windows-Designs verwenden, dann sollte dieser Dienst auf "Automatisch" eingestellt sein. Andernfalls auf "Manuell" oder "Deaktiviert"

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keinem weiteren Systemdienst.

DHCP-Client
Verwaltet die Netzwerkkonfiguration, indem IP-Adressen und DNS-Namen registriert und aktualisiert werden. Wird der Dienst deaktiviert, ist keine dynamische Verwaltung der Adressen mehr möglich.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: NetBT, TCP/IP Protokolltreiber, Umgebung für die AFD Netzwerkunterstützung.

Dienst für Seriennummern der tragbaren Medien
Ruft die Seriennummer aller tragbaren Player für Medien ab, die mit diesem Computer verbunden sind. Wenn der Dienst beendet wird, werden geschützte Inhalte möglicherweise nicht auf das Gerät geladen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: NetBT, TCP/IP Protokolltreiber, Umgebung für die AFD Netzwerkunterstützung.

Distributed Transaction Coordinator
Koordiniert Transaktionen, die sich über mindestens zwei Ressourcenverwaltungen wie Datenbanken, Nachrichtenwarteschlangen oder Dateisysteme erstrecken. Wenn der Dienst beendet ist, treten diese Transaktionen nicht auf. Wenn der Dienst deaktiviert ist, können abhängige Dienste nicht gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\msdtc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC), Sicherheitskontenverwaltung.

DNS-Client
Wertet DNS-Namen (Domain Name System) für diesen Computer aus und speichert sie zwischen. Falls dieser Dienst beendet wird, kann der Computer keine DNS-Namen auflösen und Active Directory-Domänencontroller ermitteln. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k NetworkService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: TCP/IP Protokolltreiber

Druckwarteschlange
Lädt die Dateien in den Arbeitsspeicher, um sie später zu drucken.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\spoolsv.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: TCP/IP Protokolltreiber

Eingabegerätezugang
Ermöglicht einen Standardeingabezugang für Eingabegeräte (HID-Geräte), welcher die Verwendung von vordefinierten Schnelltasten auf Tastaturen, Fernbedienungen und anderen Multimediageräten aktiviert und unterstützt. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden die von diesem Dienst gesteuerten Schnelltasten nicht mehr funktionieren. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Deaktiviert
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Ereignisprotokoll
Ermöglicht die Ansicht von Ereignisprotokollmeldungen von Windows-basierten Programmen und Komponenten in der Ereignisanzeige. Dieser Dienst kann nicht beendet werden, weil der Rechner sonst wegen eines massiven Systemfehlers sofort heruntergefahren wird.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\services.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch

Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten aber ein elementar wichtiger Systemdienst, der nicht deaktiviert werden darf.

Fehlerberichterstattungsdienst
Ermöglicht die Fehlerberichterstattung für Dienste und Anwendungen, die in nicht standardgemäßen Umgebungen ausgeführt werden.

Starttyp-Empfehlung: Manuell

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch

Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC). Der Dienst kann gefahrlos beendet und auch deaktiviert werden, weil er lediglich die Übermittlung von Fehlerberichten an den Hersteller steuert.

Gatewaydienst auf Anwendungsebene
Bietet Unterstützung für Protokoll-Plug-Ins von Drittanbietern für die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung und den Windows-Firewall. Wird der Dienst deaktiviert, kann beispielsweise das XP SP2 Servicecenter keine Informationen mehr über den Status der Produkte anzeigen und wird damit wertlos. Es entstehen zwar keine Fehler in der Form, dass Programme nicht mehr arbeiten, dass Sicherheitscenter wurde aber nicht ohne Sinn entwickelt und sollte entsprechend auch nutzbar bleiben. Der Dienst wird bei Bedarf von Programmen selbst gestartet und genutzt, um Statusdaten zu übermitteln.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\alg.exe
Startarte: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Geschützter Speicher

Bietet geschützten Speicherplatz für private Daten, wie z. B. private Schlüssel, um Zugriff durch nicht autorisierte Dienste, Prozesse oder Benutzer zu unterbinden. Wird der Dienst deaktiviert, geht eine sinnvolle Systemfunktion verloren.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\lsass.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Hilfe und Support
Aktiviert das Hilfe- und Supportcenter auf diesem Computer.

Das Hilfe- und Supportcenter ist nicht verfügbar, wenn dieser Dienst beendet wird.

Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Es passiert gelegentlich aber auch, dass nach einmaliger Deaktivierung und erneuter Aktivierung der Hilfebereich dennoch nicht mehr angezeigt wird, was vermutlich auch mit der Version des Internet-Explorer zu tun hat, da beides auf die gleiche HTML bzw. XML Engine zugreifen.

Starttyp-Empfehlung: Manuell

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

HTTP-SSL
Implementiert das Secure HyperText Transfer-Protokoll (HTTPS) für den HTTP-Dienst unter Verwendung des Secure Socket Layers (SSL). Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Zudem können auch SSL Produkte von Dritt-Herstellern Fehler verursachen oder gesamt nicht mehr funktionieren. Der Dienst wird bei Bedarf gestartet.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k HTTPFilter
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: HTTP

IMAPI-CD-Brenn-COM-Dienste
Verwaltet das Aufnehmen von CDs mit IMAPI (Image Mastering Applications Programming Interface).

Auf diesem Computer können keine CDs aufgenommen werden, wenn dieser Dienst angehalten wird.
Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\imapi.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Indexdienst
Indiziert Dateiinhalt und -eigenschaften auf lokalen und Remotecomputer und bietet schnellen Dateizugriff durch eine flexible Abfragesprache. Der Dienst ist nicht zwingend notwendig, muss aber dennoch nicht deaktiviert werden, weil er nicht missbrauchbar ist,

bei schwächer ausgerüsteten Rechnern aber zunehmend Geschwindigkeit vermindert.

Starttyp-Empfehlung: Deaktiviert

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\cisvc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst
Überträgt Dateien im Hintergrund unter Verwendung von sich in Leerlauf befindender Netzwerkbandbreite.

Falls dieser Dienst beendet wird, können Funktionen wie Windows Update und MSN Explorer Programme und andere Informationen nicht automatisch übertragen. Durch Deaktivieren dieses Dienstes, können von diesem Dienst ausschließlich abhängige Dienste möglicherweise Dateien nicht fehlerfrei übertragen, wenn die Dienste nicht über einen Sicherungsmechanismus für die Dateiübertragung über IE bei Deaktivierung verfügbar sind.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

IPSEC-Dienste
Verwaltet IP-Sicherheitsrichtlinien und startet den IKE-Treiber (ISAKMP/Oakley) und den IP-Sicherheitstreiber, wie es beispielsweise für IPSec VPN Verbindungen nötig ist.

Wird der Dienst beendet, können keine gesicherten Verbindungen mehr aufgebaut werden und auch Programme von Dritt-Herstellern sind funktionslos.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\lsass.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC), IPSec-Treiber, TCP/IP Protokolltreiber

Kompatibilität für schnelle Benutzerumschaltung
Bietet Verwaltung für Anwendungen, die Unterstützung in einer Mehrbenutzerumgebung erfordern.

Wer die schnelle Benutzerumschaltung nicht benötigt, weil derRechner beispielsweise ohnehin nur von einer einzigen Person genutzt wird, kann der Dienst gefahrlos deaktiviert werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Terminal-Dienste

Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung
Bietet automatische Konfiguration für 802.11-Adapter.

Wer keine Wireless LAN Verbindungen auf seinem Rechner implementiert, kann den Dienst deaktivieren.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: NDIS Benutzermodus-E/A-Protokoll, Remoteprozeduraufruf (RPC)

Kryptografiedienste

Stellt drei Verwaltungsdienste bereit: den Katalogdatenbankdienst, der die Signaturen von Windows-Dateien bestätigt; den Dienst für geschützten Stammspeicher, der Zertifikate vertrauenswürdiger Stammzertifizierungsstellen zu diesem Computer hinzufügt und entfernt und den Schlüsseldienst, der diesen Computer bei Einschreibungen in Zertifikate unterstützt. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden diese Verwaltungsdienste nicht korrekt funktionieren. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Leistungsdatenprotokolle und Warnungen
Sammelt basierend auf einem vorkonfigurierten Zeitplan Systemleistungsdaten vom lokalen oder von Remotecomputern und schreibt die Daten in ein Protokoll oder löst eine Warnung aus. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine Leistungsinformationen mehr gesammelt. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\smlogsvc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

MS Software Shadow Copy Provider
Verwaltet Software-basierte Schattenkopien des Volumeschattenkopie-Dienstes. Software-basierte Schattenkopien können nicht verwaltet werden, wenn dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\dllhost.exe /Processid:{9F9D41AE-E4E6-4E90-95BB-FA3B1C14C912}
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Nachrichtendienst
Überträgt NET SEND- und Warndienstnachrichten zwischen Clients und Servern. Dieser Dienst ist nicht mit Windows Messenger verwandt. Der Warndienst überträgt keine Nachrichten, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Der Dienst kann und sollte aufgrund fortgesetzten Missbrauchs deaktiviert werden.

Starttyp-Empfehlung: Deaktiviert

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Arbeitsstationsdienst, NetBIOS Schnittstelle, Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC)

NetMeeting-Remotedesktop-Freigabe
Ermöglicht einem autorisierten Benutzer an einem anderen Computer auf diesen Computer mit NetMeeting über ein Firmenintranet zuzugreifen. Wenn dieser Dienst beendet wird, ist die Remotedesktopfreigabe nicht mehr verfügbar. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Starttyp-Empfehlung: Deaktiviert (wenn dieser Dienst nicht genutzt wird und aus Sicherheitsgründen)

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\mnmsrvc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Netzwerk-DDE-Dienst
Ermöglicht Netzwerktransport und Sicherheit für den dynamischen Datenaustausch (DDE) von Programmen, die auf dem gleichen Computer oder auf verschiedenen Computern ausgeführt werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird der DDE-Transport und die DDE-Sicherheit nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.
Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\netdde.exe

Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Netzwerk DDE Dienst, Ablagemappe

Netzwerk-DDE-Server-Dienst
Verwaltet DDE-Netzwerkfreigaben (Dynamic Data Exchange=Dynamischer Datenaustausch). Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine DDE-Netzwerkfreigaben mehr zur Verfügung stehen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\netdde.exe
Standard-Einstellung: Manuell
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert

Abhängig von: Netzwerk DDE Dienst, Ablagemappe

Netzwerk-DDE-Server-Dienst
Verwaltet DDE-Netzwerkfreigaben (Dynamic Data Exchange=Dynamischer Datenaustausch). Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine DDE-Netzwerkfreigaben mehr zur Verfügung stehen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\netdde.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell Abhängig von: Netzwerk DDE Dienst, Ablagemappe

Netzwerkverbindungen
Verwaltet Objekte im Ordner 'Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen' , in dem sowohl LAN-, als auch WAN-Verbindungen angezeigt werden. Wird der Dienst deaktiviert, können keine konfigurierten Internet-Verbindungen mehr angezeigt werden und es kann dazu führen, dass Verbindungen nicht mehr ausgeführt werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Netzwerk DDE Dienst, Ablagemappe

Netzwerkversorgungsdienst
Verwaltet XML-Konfigurationsdateien auf Domänenbasis für automatische Netzwerkversorgung.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

NLA (Network Location Awareness)
Sammelt und speichert Netzwerkkonfigurations- und Standortinformationen und benachrichtigt Anwendungen, wenn diese Informationen sich ändern.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: TCP/IP Protokolltreiber, Umgebung für AFD Netzwerkunterstützung

NT-LM-Sicherheitsdienst
Bietet Sicherheit für Remoteprozeduraufrufe (RPC), die andere Transportwege als Named Pipes verwenden. Wird der Dienst deaktiviert, können beispielsweise Telnet Verbindungen nicht mehr gesichert werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\lsass.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Plug & Play
Ermöglicht dem Computer, Hardwareänderungen zu erkennen und sich ohne oder mit geringer Benutzerinteraktion darauf einzustellen.

Beenden oder Deaktivieren dieses Dienstes wird die Systemstabilität beeinträchtigen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\services.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Telnet
Nachrichtendienst, Smartcards, Telefonie, Verwaltung logischer Datenträger, Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger, Windows Audio

QoS-RSVP
Bietet Programmen und Systemsteuerungssymbolen, die QoS unterstützen, Installationsfunktionen zur Steuerung von Netzwerksignalen und lokalem Netzwerkverkehr.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\rsvp.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC), TCP/IP Protokolltreiber, Umgebung für AFD Netzwerkunterstützung

RAS-Verbindungsverwaltung
Stellt Netzverbindungen her.

Wird der Dienst deaktiviert, bleibt er deaktiviert und es können keine Verbindungen mehr hergestellt werden.
Gelegentlich fährt der Rechner in der Folge der Deaktivierung nicht mehr hoch und muss in jedem Fall neu installiert werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Telefonie, Verwaltung für Netzverbindungen

Remoteprozeduraufruf (RPC)
Endpunktzuordnung und andere verschiedene RPC-Dienste. Wird für unzählige interne Systemsteuerungsfunktionen benutzt.

Hinweis: Wird der Dienst deaktiviert, bleibt er deaktiviert und Windows muss neuinstalliert werden!

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost -k rpcss
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: COM+ Ereignissystem, COM+ Systemanwendung, Distributed Transaction Coordinator, Druckerwarteschlange, Eingabegerätezugang, Fehlerberichterstattungsdienst, Geschützter Speicher, Hilfe und Support, Indexdienst, Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst, IPSEC Dienste, Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung, Kryptografiedienste, MS Software Schadow Copy Provider, Nachrichtendienst, Netzwerkverbindungen, Netzwerkversorgungsdienst, Remote-Registrierung, Routing und RAS, Shellhardwareerkennung, Sicherheitscenter, Sicherheitskotenverwaltung, Sitzungs-Manager für Remote-Desktop-Hilfe, Systemwiederherstellungsdienst, Taskplaner, Telefonie, Telnet, Terminaldienste, Überwachung verteilter Verknüpfungen (Clients), Verwaltung logischer Datenträger, Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger, Volumenschattenkopie, Wechselmedien, Windows Audio, Windows Installer, Windows User Mode Driver Framework, Windows Bilderfassung (WIA), Windows Verwaltungsinstrumentation, WMI Leistungsadapter, sowie unzählige individuell installierte Programme wie Virenscanner, Backup-Software und andere nicht unwichtige Software.

Remote-Registrierung
Ermöglicht Remotebenutzern, Registrierungseinstellungen dieses Computers zu verändern. Wenn dieser Dienst beendet wird, kann die Registrierung nur von lokalen Benutzern dieses Computers verändert werden. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Starttyp-Empfehlung: Deaktiviert (aus Sicherheitsgründen)

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Routing und RAS
Bietet Routingdienste in LAN und WAN-Netzwerkumgebungen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: NetBIOS Group, Remoteprozeduraufruf (RPC)

RPC-Locator
Verwaltet die Datenbank für den RPC-Namensdienst.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
StandardEinstellung: Manuell
Abhängig von: Arbeitsstationsdienst

Sekundäre Anmeldung
Ermöglicht das Starten von Prozessen unter Verwendung alternativer Anmeldeinformationen. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird diese Art der Anmeldung nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: manuell, automatisch, deaktiviert
StandardEinstellung: Automatisch
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Server
Unterstützt Datei-, Drucker- und Named-Piped-Freigabe für diesen Computer über das Netzwerk. Diese Funktionen sind nicht mehr verfügbar, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Computerbrowser

Shellhardwareerkennung
Keine Beschreibung

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Sicherheitscenter
Überwacht Systemsicherheitseinstellungen und -konfigurationen und übernimmt Status Daten von Schutzprogrammen verschiedener Dritt-Hersteller. Auf die Weise wird der Verfügbarkeitsstatus sowie Update-Status der Software zentral im Sicherheitscenter angezeigt.

Ausführende Datei: WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Sicherheitskontenverwaltung
Speichert Sicherheitsinformationen für lokale Benutzerkonten.

Ausführende Datei: WINDOWS\System32\lsass.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC), Distributed Transaction Coordinator

Sitzungs-Manager für Remotedesktophilfe
Verwaltet und überwacht die Remoteunterstützung. Die Remoteunterstützung wird beim Beenden dieses Dienstes nicht verfügbar sein. Bevor Sie diesen Dienst beenden, schauen Sie sich die Registerkarte "Abhängigkeiten" im Dialog "Eigenschaften" an.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\sessmgr.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC), Distributed Transaction Coordinator

Smartcard
Verwaltet den Zugriff auf Smartcards, die von diesem Computer gelesen werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird dieser Computer keine Smartcards mehr lesen können. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\SCardSvr.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Plug/Play

SSDP-Suchdienst
Aktiviert die Ermittlung von UPnP-Geräten auf Heimnetzwerken (beispielsweise eine Soundblaster Karte)

Sowohl der Dienst, als auch die Firewall die diese UPNP-Pakete protokollieren muss, verursachen eine ungewöhnlich hohe CPU-Auslastung, da ständig nach solchen Geräten gesucht wird.

Der Dienst kann gefahrlos deaktiviert werden, weil es der einzige Dienst ist, der nicht wirklich benötigt wird und in der Vergangenheit häufiger missbraucht wurde.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: HTTP

Systemereignisbenachrichtigung
Verfolgt Systemereignisse wie Windows-Anmeldungen sowie Netzwerk- und Stromversorgungsereignisse. Benachrichtigt außerdem COM+ Ereignissystembezieher von diesen Ereignissen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: COM+ Ereignissystem

Systemwiederherstellungsdienst
Führt Systemwiederherstellungsfunktionen durch.

Dieser Dienst sollte nur deaktiviert werden, wenn die Gewissheit besteht, dass das System von Viren oder Backdoors verseucht ist.

Nach der Säuberung sollte der Dienst wieder aktiviert werden

Deaktivieren Sie "Systemwiederherstellung" auf der Systemwiederherstellungsregisterkarte in Arbeitsplatz->Eigenschaften, um den Dienst zu beenden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Task Manager
Ermöglicht einem Benutzer, automatische Vorgänge auf diesem Computer zu konfigurieren und zu planen. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden diese Vorgänge nicht zu den geplanten Zeiten ausgeführt werden. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Falls durch Virenbefall oder Tweakprogramme der Taskamanger mal nicht funktioniert, ist folgendes zu machen:

*Task Manager starten
*Start -- Ausführen /dann "regedit" eingeben und OK drücken. Suche die Zeile:
*HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies
*suche den Schlüssel "DisableTaskMgr"
*Doppelklick auf diesen und gibt ihm den Wert 0 (Null).
*DisableTaskMgr 1 = Taskmanager ausgeschaltet
*DisableTaskMgr 0 = Taskmanager eingeschaltet

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

TCP/IP-NetBIOS-Hilfsprogramm
Ermöglicht die Unterstützung vom NetBIOS-über-TCP/IP-Dienst (NetBT) und die NetBIOS-Namensauflösung.

Hinweis: Für die meisten Netzwerkverbindungen nicht erforderlich, und zugleich ein potentielles Sicherheitsproblem. Sollten nach dieser Einstellung Netzwerkprobleme auftauchen, Einstellung zurücksetzen

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: NetBT, Umgebung für die AFD Netzwerkunterstützung

Telefonie
Bietet Telefonie-API-Unterstützung (TAPI) für Programme, die Telefoniegeräte steuern, sowie IP-basierte Sprachverbindungen am lokalen Computer und über das LAN, auf Servern, die diesen Dienst ebenfalls ausführen.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuel
Abhängig von: Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC)

Telnet
Ermöglicht einem Remotebenutzer, sich an diesem Computer anzumelden und Programme auszuführen. Unterstützt verschiedene TCP/IP-Telnetclients, einschließlich UNIX-basierten und Windows-basierten Computern. Wenn dieser Dienst angehalten wird, ist der Remotezugriff möglicherweise nicht mehr verfügbar. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können alle Dienste, die explizit von diesem Dienst abhängen, nicht mehr gestartet werden.

Starttyp-Empfehlung: Deaktiviert (aus Sicherheitsgründen)

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\tlntsvr.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: NT-LM Sicherheitsdienst, Remoteprozeduraufruf (RPC), TCP/IP Protokolltreiber

Terminaldienste
Ermöglicht mehreren Benutzern das Herstellen interaktiver Verbindungen mit anderen Computern, sowie das Anzeigen von Desktop und Anwendungen auf Remotecomputern. Terminaldienste bilden die Grundlage für Remotedesktops (einschließlich RD für Administratoren), schnelle Benutzerumschaltung, Remoteunterstützung und Terminalserver

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k DComLaunch
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Treibererweiterungen für Windows-Verwaltungsinstrumentation
Unterstützt Systemverwaltunginformationen von Treibern.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Überwachung verteilter Verknüpfungen (Client)
Hält Verknüpfungen für NTFS-Dateien auf einem Computer oder zwischen Computern in einer Netzwerkdomäne aufrecht.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: HTTP, SSDP Suchdienst

Universeller Plug Play-Gerätehost
Ermöglicht es, den Computer als Host für universelle Plug Play-Geräte einzurichten.

Starttyp-Empfehlung: Manuell

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Unterbrechungsfreie Stromversorgung
Verwaltet eine an den Computer angeschlossene unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV).

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\ups.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Verwaltung für automatische RAS-Verbindung
Erstellt eine Verbindung zu einem Remotenetzwerk, wenn ein Programm eine Remote-DNS- oder -NetBIOS-Adresse referenziert.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: RAS Verbindungsverwaltung, Telefonie

Verwaltungsdienst für die Verwaltung logischer Datenträger
Konfiguriert Festplattenlaufwerke und -volumes. Dieser Dienst wird nur zu Konfigurationszwecken ausgeführt und anschließend beendet.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\dmadmin.exe /com
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC), Verwaltung logischer Datenträger

Volumeschattenkopie
Verwaltet und implementiert Volumeschattenkopien, die zu Sicherungs- und anderen Zwecken verwendet werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine Schattenkopien für Sicherungen verfügbar sein und die Sicherung kann eventuell fehlschlagen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\vssvc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC), Verwaltung logischer Datenträger

WAN Miniport (ATW) Service
Keine Beschreibung

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\wanmpsvc.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

Warndienst
Benachrichtigt bestimmte Benutzer und Computer bezüglich administrativer Warnungen. Falls der Dienst beendet wird, können Programme, die administrative Warnungen verwenden, diese Warnungen nicht mehr empfangen. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Starttyp-Empfehlung: Manuell

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Arbeitsstationsdienst

Webclient
Ermöglicht Windows-basierten Programmen, Internet-basierte Dateien zu erstellen, darauf zuzugreifen und sie zu verändern. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden diese Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k LocalService
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Redirector für Web-DAV Dienst

Wechselmedien
Keine Beschreibung

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows Audio
Verwaltet Audiogeräte für Windows-basierte Programme. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden Audiogeräte und -effekte nicht korrekt funktionieren. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden alle von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden können.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows Installer
Fügt Anwendungen, die als ein Windows Installer-Paket (*.msi) angeboten werden, hinzu bzw. ändert oder entfernt sie. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können alle Dienste, die explizit davon abhängen, nicht gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\msiexec.exe /V
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Plug/Play, Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows User Mode Driver Framework
Aktiviert Windows-Benutzermodustreiber.
Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\wdfmgr.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows-Bilderfassung (WIA)
Bietet Bilderfassungsdienste für Scanner und Kameras.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k imgsvc
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung
Bietet allen Computern in Privat- und Kleinunternehmensnetzwerken Dienste für die Netzwerkadressübersetzung, Adressierung, Namensauflösung und Eindringsschutz.

Nach der Installation von SP2 wird die Firewall von XP automatisch aktiviert.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Netzwerkverbindungen, Windows Verwaltungsinstrumentation

Windows-Verwaltungsinstrumentation
Bietet eine standardmäßige Schnittstelle und Objektmodell zum Zugreifen auf Verwaltungsinformationen über das Betriebssystem, Geräte, Anwendungen und Dienste. Die meiste Windows-basierte Software kann nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Remoteprozeduraufruf (RPC)

Windows-Zeitgeber
Verwaltet die Datum- und Uhrzeitsynchronisierung auf allen Clients und Servern im Netzwerk. Wenn dieser Dienst beendet wird, ist die Datum- und Uhrzeitsynchronisierung nicht verfügbar. Wenn der Dienst deaktiviert wird, können alle anderen Dienste, die explizit davon abhängen, nicht gestartet werden.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\svchost.exe -k netsvcs
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Automatisch
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten

WMI-Leistungsadapter
Bietet Leistungsbibliotheksinformationen der WMI-HiPerf-Anbieter.

Ausführende Datei: \WINDOWS\System32\wmiapsrv.exe
Startarten: Manuell, automatisch, deaktiviert
Standard-Einstellung: Manuell
Abhängig von: Keine weiteren Abhängigkeiten





-Windows Systemsoftware-
Windows Systemsoftware
-Sicherheitssoftware-
Sicherheitssoftware
-Virendiagnostik Tools-
Tools Utilities Virendiagnostik
-Online-Virus-Scanner-
Online-Virus-Scanner
-Desktop Firewall Windows-
Desktop Firewall
virus-protect.org
startseite Valid HTML 4.01 Transitional Ranking-Hits